Referenten 2016

Was gestern noch Vision war, ist heute bereits Realität: die Digitalisierung der Supply Chain. Neben den Praxisvorträgen von renommierten Unternehmen wie BASF, Carl Zeiss, Fujitsu, Lindt, Konecranes, Pepperl+Fuchs und Voith werden Ihnen spannende Keynotes zum Thema Innovation und zu den Möglichkeiten und Beschränkungen der Umsetzung von Digital Supply Chains geboten.

Keynote Speaker

Dr.-Ing. Gunther Kegel, Vorsitzender der Geschäftsleitung, Pepperl+Fuchs GmbH

referenten_kegel-200x300

Gunther Kegel begann seine berufliche Laufbahn nach dem Studium der Elektrotechnik und Promotion an der TU Darmstadt bei Pepperl+Fuchs in Mannheim, Hersteller von Elektronik für die Fabrik-/Prozessautomation, und ist heute Vorsitzender der Geschäftsleitung.

Er ist Mitglied im Vorstand des eCl@ss e. V., im VDE-Präsidium und Wissenschaftsbeirat der Metropolregion Rhein-Neckar, in verschiedenen Aufsichtsräten, im Hochschulrat der Hochschule Mannheim und im Board der FieldComm Group. Er ist Vorsitzender des Ausstellerbeirats Industrial Automation der Hannover Messe sowie Mitherausgeber der Zeitschrift atp. Im ZVEI –  Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. ist er seit 1998 Mitglied des Gesamtvorstands und seit 2007 Vorsitzender des Fachverbandes Automation.

Prof. Sabine Pfeiffer, Professorin für Soziologie und empirische Sozialforschung, Universität Hohenheim und ISF München

referenten_pfeiffer-200x300

Sabine Pfeiffer ist seit 2014 Professorin für Soziologie und empirische Sozialforschung an der Universität Hohenheim und forscht ehrenamtlich am Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung in München (ISF). Ihr Soziologiestudium mit den Nebenfächern Philosophie und Psychologie hat sie an der der FernUniversität in Hagen absolviert (1994–1998), nachdem sie zwei Jahre Produktionstechnik an der Fachhochschule Ulm studiert hatte.

Frau Pfeiffer forscht über die Entwicklung von Arbeit und Gesellschaft. Zu ihren Schwerpunkten gehören Informatisierung, Erfahrung, Standardisierung, soziale Innovation, Arbeitssoziologie und soziale Ungleichheit. Vor ihrem Studium hat Frau Pfeiffer eine Ausbildung zur Werkzeugmacherin absolviert und war bis 1992 für mehrere Maschinenbauunternehmen als technischer Support tätig.

Dinner Speech

Andreas Winiarski, Managing Partner, Hering Schuppener Consulting

referenten_winiarski-200x300

Andreas Winiarski leitet den Geschäftsbereich „Digitale Unternehmenskommunikation und Transformation“ bei Hering Schuppener. Er ist spezialisiert auf die Begleitung von Unternehmen und Führungskräften im digitalen Wandel sowie auf Themen im Start-up-, Tech- und Venture-Capital-Umfeld.

Der Betriebswirt und Publizist war Kommunikationschef von Rocket Internet und leitete dort die Unternehmens- und Finanzkommunikation sowie den Bereich Public Affairs. Zuvor war Winiarski beim Axel Springer Verlag für die Chef­redaktion der Bild-Zeitung und als Pressesprecher tätig und hat in der Unternehmenskommunikation von Schering und Bayer Schering Pharma gearbeitet. Er ist Mitglied im Beirat junge digitale Wirtschaft des Bundes­wirtschafts­ministeriums und Beirat im c-netz, dem Verein für Netzpolitik.

Referenten

Dipl.-Ing. Ulrich Begemann, Leiter Neue Technologien, Voith GmbH

referenten_begemann-200x300

Ulrich Begemann ist bei dem weltweit agierenden Technologie­konzern Voith zuständig für neue Technologien. Aktuelle Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die strategische Begleitung der konzernweiten Industrie 4.0 Umsetzung sowie die Erarbeitung einer einheitlichen, für Industrie 4.0 geeigneten IT-Struktur in der Fertigung. Zuvor hatte Herr Begemann zahlreiche leitende Positionen im Bereich Konstruktion und F&E inne sowie Verantwortung für die angeschlossenen Fertigungsbereiche.

Ulrich Begemann hat Maschinenbau am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) studiert. Darüber hinaus hat er betriebswirtschaftliche Zusatzausbildungen an der Fern­universität Hagen und an der Business School INSEAD in Fontainebleau absolviert.

Dr. Christian Brandlhuber, Head of Technologies, Teramark Technologies GmbH

referenten_brandlhuber-200x300

Dr. Christian Brandlhuber, geboren 1968, ist Mathematiker und begann seine Karriere bei CSC mit der algorithmischen Steuerung der Ersatzteilversorgung eines amerikanischen Autoherstellers. 1996 übernahm er bei Siemens Defense Systems die Projektleitung für Datenfusionsprojekte, u. a. für das AWACS der Nato und das militärische Luftlage­system für Deutschland. Seine erste Firma zur Kommer­zia­lisierung von Big Data und künstlicher Intelligenz wurde 2000 vom führenden amerikanischen Unternehmen für Supply Chain Execution, EXE Technologies, aufgekauft.

Seit 2004 liegt der Schwerpunkt der KI-Entwicklung von Dr. Brandlhuber auf dem algorithmischen Währungsrisiko­management internationaler Unternehmen. Seit 2009 ist er Head of Technologies der Teramark Technologies, eines führenden Unternehmens für künstliche Intelligenz und Industrie 4.0.

Dr. rer. pol. Rupert Deger, CIO, e.GO Mobile

Supply Chain Days - Dr. rer. pol. Rupert Deger

Dr. rer. pol. Rupert Deger ist seit Juni 2015 Mitglied des Vorstands und CIO bei e.GO Mobile in Aachen, einem Start-up-Unternehmen, das sich auf Elektromobilität spezialisiert hat. Dr. Deger ist Betriebswirt (Dipl.-Kfm.) und hat in Augsburg seinen Doktor der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften gemacht.

Seine Karriere startete Dr. Deger bei McKinsey & Company, für die er als Senior Engagement Manager in München und in Istanbul tätig war (1990 bis 1998). Es folgten Stationen bei i2 Technologies (heute JDA) und bei Savi Technology. Zuletzt war Dr. Deger beim Softwareunternehmen PTC als Vice President zuständig für den Bereich Business Development Europe (2003 bis 2015).

Dr. Achim Gerstlauer, Director Detailed Planning & Scheduling, BASF SE

referenten_gerstlauer-200x300

Achim Gerstlauer hat Chemical Engineering an der University of Wisconsin (USA) sowie Verfahrenstechnik an der Universität Stuttgart studiert. Nach dem Studium promovierte er am Lehrstuhl für Systemdynamik & Regelungs­technik an der Universität Stuttgart.

Seine Industrielaufbahn begann er 1998 bei der BASF SE mit der Leitung eines Forschungsteams im Bereich Feststoffe und disperse Mehrphasen-Systeme. Dem folgte eine globale Tätigkeit in der BASF-internen Management­beratung auf dem Gebiet der Prozessoptimierung für Produktionsstandorte und -anlagen. Danach übernahm er die Leitung einer Polyamid-6-Produktionsanlage bei der BASF SE in Ludwigshafen.

Seit 2011 ist er Director für Detailed Planning & Scheduling im Bereich Information Services & Supply Chain Operations und hat damit die globale Verantwortung für die Geschäfts­prozesse und IT-Lösungen zur Produktionsplanung in der BASF-Gruppe.

Frank Glienke, Corporate Logistics Manager, Lindt & Sprüngli (International) AG

Supply Chain Days - Frank Glienke

Frank Glienke ist Corporate Logistics Manager von Lindt & Sprüngli (International) AG in Kilchberg (Schweiz). Das Unternehmen ist weltweit führend im Bereich der Premium-Schokolade und stellt heute Qualitätsschokolade in 12 eigenen Produktionsstandorten in Europa und den USA her, die von 24 Tochtergesellschaften und Niederlassungen und von über 100 unabhängigen Distributoren rund um den Globus vertrieben werden.

Seit Oktober 2013 hat Lindt & Sprüngli (International) AG mit ihrem Partner Spedlogswiss in Basel (Schweiz) eine enge Kooperation geschlossen, ein globales „Transport Management System“ für ihre internationalen inner­be­trieb­lichen (Intercompany) Transporte zu etablieren, um trans­parente Informationen sowie Prozessharmonisierung und optimierung zu erzielen, einschließlich Synergieeffekten im Hinblick auf die Kostentransparenz.

Yvonne Hofstetter, Managing Director, Teramark Technologies GmbH

Geschäftsführerin von Teramark Technologies

Yvonne Hofstetter, geboren 1966, Juristin und Essayistin, ist Geschäftsführerin der Teramark Technologies GmbH. Das Unternehmen entwickelt Systeme der künstlichen Intelligenz sowohl für staatliche Einrichtungen als auch für Wirtschaft und Industrie; ihr Team ist seit über 15 Jahren auf die Auswertung großer Datenmengen mit lernenden Maschinen spezialisiert.

Hofstetter hat ihre Gedanken zu Big Data und zur Nutzung intelligenter Algorithmen zur Optimierung des Menschen mehrfach prominent in der F.A.Z., der ZEIT und in zahlreichen Interviews dargelegt. Ihr Buch „Sie wissen alles“ ist beim C. Bertelsmann Verlag erschienen. Hofstetter lebt im Münchener Norden und in Wien.

Güngör Kara, Director of Global Application and Consulting, EOS GmbH

referenten_kara-200x300

Herr Kara ist ein erfahrener Experte in den Bereichen industrieller 3-D-Druck, Innovation und Operational Ex­cel­lence. Er leitet die globalen Aktivitäten der Ap­pli­ka­tions- und Beratungseinheit der Firma EOS, des weltweiten Tech­no­lo­gie- und Qualitätsführers im Bereich des pulver­basierten, industriellen 3-D-Drucks. Mit seinem Team hat er einen tiefen Einblick in die aktuellen Ent­wicklungen der additiven Fertigung bei multinationalen Konzernen und innovativen Start-ups; er betreut diese Unternehmen je nach Bedarf in unterschiedlichem Umfang.

Herr Kara hat Maschinenbau in Berlin studiert sowie jeweils einen MBA-Abschluss der WHU – Otto Beisheim School of Management in Vallendar und der Northwestern University in Chicago. Er hat mehr als 16 Jahre Berufserfahrung als Unternehmensberater.

Dr.-Ing. Michael A. Kluger, Vice President, Neovia Logistics

referenten_kluger-200x300

Herr Dr. Kluger ist seit mehr als 30 Jahren im Bereich SCM und Logistik tätig und hat seine Karriere als Abteilungsleiter im Bereich Modellierung industrieller Logistikprozesse am Fraunhofer-Institut Materialfluss und Logistik in Dortmund begonnen.

Er war in diversen Funktionen für verschiedene Logistik­dienstleister tätig und hat als Vorstandsmitglied das Ressort Kontraktlogistik/SCM eines großen deutschen Logistik­unternehmens geleitet. Während seiner Tätigkeit bei einem großen Automobilhersteller verantwortete Herr Dr. Kluger die Beschaffungslogistik sämtlicher europäischer Werke dieses Unternehmens.

Sein Studium beendete er mit einem Diplom und einem Doktortitel in Maschinenbau an der Universität Dortmund sowie mit einem Master of Science in „Industrial Engineering“ am Georgia Institute of Technology in Atlanta.

Herr Dr. Kluger ist Gründungsmitglied des CSCMP Roundtable Germany.

Dr. Bernd Kosch, Head of Industry 4.0 Center, Fujitsu

referenten_kosch-200x300

Dr. Bernd Kosch ist im Fujitsu EMEIA Technology Office für das Internet der Dinge (IoT) verantwortlich. Er vertritt Fujitsu in Industriekonsortien und Verbänden, ist Mitglied der Platt­form Industrie 4.0 und Repräsentant im Forschungs­programm Horizon 2020 der Europäischen Kommission.

Zuvor war er als Vice President Alliances bei Fujitsu Siemens Computers für die Kooperation mit strategischen ISV-, Technologie- und Servicepartnern verantwortlich und entwickelte das Konzept des Unternehmens für nachhaltige IT.

Dr. Kosch hat über 25 Jahre Erfahrung im IT-Markt in leitenden Funktionen im Produktbereich, Marketing und Vertrieb. Definition und Markteinführung der Workstation-Linie CELSIUS und der Infrastrukturlösung FlexFrame erfolgten unter seiner Führung. Er begann seine Karriere nach dem Mathematik-Diplom (Uni Bielefeld), Promotion in VWL (Uni Mannheim) und akademischer Lehrtätigkeit (University of Western Ontario) bei IBM in Deutschland.

Dr. Tom Maes, Innovation Manager, Bayer HealthCare Aktiengesellschaft

Supply Chain Days - Dr. Tom Maes

I’m passionate about finding, driving and implementing innovations that skyrocket the flexibility and performance of supply chain and production at Bayer. I’m a plant manager turned consultant turned strategy and risk manager turned innovation geek. Find me on Twitter at @tljmaes.

Juha Pankakoski, Chief Digital Officer and a member of the Group Executive Board, Konecranes Plc.

Supply Chain Days - Juha Pankakoski

Juha has executive level responsibility of the company’s digitalization strategy, as well as responsibility over Information Systems and the overall Process Architecture at Konecranes.

Juha Pankakoski has worked at Konecranes since 2004, where he held several management positions in operations and business development. Juha has a solid background both in IT and Service and Equipment businesses, and is therefore well-suited to drive development and co-operation between IT and business.

Before joining Konecranes, Juha worked in tele­com­mu­ni­ca­ti­ons and IT. Juha has a M.Sc. (Eng.) degree and an eMBA.

Dirk Ramhorst, Chief Digital Officer, BASF

Supply Chain Days - Dirk Ramhorst

Herr Ramhorst ist gebürtiger Bielefelder und absolvierte bei Nixdorf Computer in Paderborn ein duales Studium der Softwaretechnik und an der Universität zu Kiel ein BWL- und VWL-Studium.

Nach Stationen bei Siemens in München und Kopenhagen in unterschiedlichen Funktionen kam er 2008 als Vice President zu BASF Business Solutions in Ludwigshafen. 2012 wechselte er zu BASF Regional Information Services Asia Pacific in Singapur, wo er ab 2013 als Vice President für IS Strategy und Enterprise Architecture sowie als Chief Digital Officer für BASF arbeitete.

2015 ist Dirk Ramhorst nach Deutschland zurückgekehrt und arbeitet seitdem bei BASF in Ludwigshafen als Chief Digital Officer und „Head of Smart IT in BASF 4.0“.

Christoph Ranze, Geschäftsführer, encoway GmbH

referenten_ranze-200x300

Christoph Ranze ist Gründer und Gesellschafter der encoway GmbH, des Softwareunternehmens der Lenze-Gruppe.

Nach einem Informatikstudium begann er seine Karriere 1993 zunächst bei Rolls-Royce Industries und später bei IBM Deutschland. Von dort wechselte er als Wissen­schaftler an die Universität Bremen und war dort später als Geschäftsführer maßgeblich am Aufbau des Technologie-Zentrums Informatik (TZI) beteiligt.

Aus einem Forschungsprojekt zum Thema Produkt­kon­figu­ration heraus gründete Ranze im Jahr 2000 gemeinsam mit dem strategischen Investor Lenze die encoway GmbH. Als Geschäftsführer verantwortet er die Wachstumsstrategie des heute 160 Mitarbeiter starken Unternehmens, das sich zum Marktführer für CPQ-Lösungen (configure – pricing – quotation) in Mitteleuropa entwickelt hat.

Jean-Paul Rival, CEO, Urbismart

Digital Supply Chain – Innovationen, Geschäftsmodelle, Services

Jean-Paul Rival has been working successfully on supply chain and warehouse optimization projects for over 20 years. Before addressing the property development aspects of logistics with Concerto, a Kaufman & Broad company, he implemented automation and IT solutions with Savoye Logistics, EXE Technologies and Siemens/Dematic.

As CEO of Dematic Western Europe and then later as VP of Asia Pacific for the Dematic Real Time Logistics division, he was involved in many innovations and strategic thinking to optimize the logistics operations of large manufacturers, retailers and 3PLs. Thanks to his multi-cultural background (French/Australian) and education (EMLYON Business School, INSEAD MBA), he always maintains a healthy balance between global vision and execution, with a focus on true innovation.

Helmut Runschke, Vice President Global Logistics, Carl Zeiss Vision International GmbH

referenten_runschke-200x300

Helmut Runschke, geboren 1966, Diplom-Ingenieur Verfahrenstechnik, ist seit 2013 Vice President Global Logistics bei der Carl Zeiss Vision International GmbH, Aalen. Das Unternehmen der Carl Zeiss Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt hochwertige Markenbrillengläser.

Zuvor war Helmut Runschke in verschiedenen inter­nationalen Supply-Chain-Funktionen in der Konsumgüter-, Chemie- und Automotive­industrie tätig. Neben den klassischen Aufgaben­stellungen Planung und Logistik beschäftigt er sich besonders mit der globalen Vernetzung einzelner Supply Chain Units und der Optimierung von Schnittstellen zu internen und externen Businesspartnern, beispielsweise durch die Einführung von Sales-&-Operations-Planning-Prozessen in globalen Matrix­strukturen und die Nutzung digitaler Services in den Supply-Chain-Prozessen.

Markus Schmermund, Director Business Consultancy Group, SSI Schäfer

referenten_schmermund-200x300

Markus Schmermund, Diplom-Betriebswirt Logistik, ist seit 2015 Director der Business Consultancy Group von SSI Schäfer, dem weltweit führenden Anbieter von Lager- und Logistiksystemen.

Herr Schmermund verfügt über umfangreiche Branchen- und Fachkenntnisse u. a. in der Kurier-, Express- und Paketlogistik, dem Logistik-Outsourcing sowie in E-Commerce und Omni-Channel.

Zu seinen Beratungsschwerpunkten zählen die Bewertung und Optimierung von Logistikprozessen, Restrukturierung und Sanierungskonzepte, Unternehmensorganisation, Risikoanalyse und die Modernisierung logistischer Prozesse.

Ingo Schwarzer, Chief Digitalist und Fellow, DB Systel GmbH

referenten_schwarzer-200x300

Ingo Schwarzer ist Chief Digitalist und Fellow bei DB Systel, dem ICT-Dienstleister der Deutschen Bahn (DB). Im Zuge seiner jahrzehntelangen Tätigkeit im Bereich der IT der Deutschen Bahn hat Herr Schwarzer u. a. das Innovations­center in St. Gallen mit- und das Innovationsmanagement bei DB Systel aufgebaut.

Herr Schwarzer hat nach der mittleren Reife seine Tätigkeit bei der Deutschen Reichsbahn – jetzt DB – aufgenommen (1976). Später besuchte er die Ingenieurschule Görlitz und machte seinen Abschluss als Dipl.-Ing. (FH) in Informations­verarbeitung. Bei der Bahn war er in folgenden weiteren Positionen tätig: Leiter IT/TK-Planung, Leiter Lizenz­management, Leiter Architekturmanagement DB Systems und Chief Technology Officer.

Dr. Andreas Werner, Leiter Forschung & Entwicklung, BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG

Supply Chain Days - Dr. Andreas Werner

Nach seinem Studium der Elektrotechnik mit dem Schwer­punkt Automation an der TU Dortmund, das er mit einem Diplom abschloss, promovierte Andreas Werner an der­selben Universität im Bereich Maschinenbau bei Prof. Michael ten Hompel.

Von 2003 bis 2014 arbeitete Dr. Werner am Fraunhofer IML in Dortmund, zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter, dann als Abteilungsleiter für Automation und eingebettete Systeme. Schwerpunkte: fahrerlose Transportfahrzeuge, Shuttle-Systeme, Intralogistik, Sensortechnik, Schwarm­intelligenz und Internet der Dinge/Industrie 4.0.

Seit 2014 ist er Leiter Forschung & Entwicklung der BEUMER Maschinenfabrik. Seine Schwerpunkte sind die Entwicklung von Sortiersystemen im Bereich Courier, Express, Parcel (CEP), komplexe Intralogistiklösungen in der Produktionslogistik sowie das Fördern und Verladen von Schüttgütern.

Ralf Wieland, Director Operations & Quality Management, Kendrion (Villingen) GmbH

referenten_wieland-200x300

Ralf Wieland, Jahrgang 1967, war nach seiner Berufsausbildung zum Feinmechaniker und einem Studium der Feinwerktechnik in verschiedenen Unternehmen im Bereich Qualitätsmanagement tätig.

2004 wechselte er zur Kendrion (Villingen) GmbH und leitete zunächst die Abteilungen Qualitätsmanagement, Einkauf und Produktion. 2013 übernahm Ralf Wieland seinen jetzigen Posten als Prokurist und Direktor Operations & Quality in der Division Automotive. In dieser Funktion ist er für Operations und Qualitätsmanagement in den zwölf weltweiten Standorten der Division Automotive verantwortlich.