Referenten 2019 2019-06-13T15:40:45+02:00

Referenten 2019

Im Supply-Chain-Management ist in der letzten Zeit viel passiert: Machine Learning, Advanced Analytics, Cloud-Dienste, Robotic Process Automation (RPA) und das Internet of Things (IoT) sind nur einige der Themen, die beweisen, dass wir uns an der Schwelle zu einer weitgehenden Digitalisierung im Supply-Chain-Management befinden. Eine der großen Fragen ist daher, welche Rolle der Mensch noch in der Supply Chain spielen wird bzw. welche Aufgaben in Zukunft von Menschen und welche eher durch Maschinen ausgeführt werden.
Unser diesjähriges Thema ist „Supply Chain of the Future – Robots, Humans and AI“. Es erwarten Sie spannende Keynotes und Vorträge von Vertretern renommierter Unternehmen wie z. B. Döhler, Evonik, Johnson & Johnson und Kion Group.

Ausführliche Informationen zu allen Referenten finden Sie hier.

Keynote Speaker

Dr. Eike Böhm ist seit 2015 Mitglied des Vorstands und Chief Technology Officer (CTO) der KION Group AG, eines weltweit führenden Anbieters von Gabelstaplern und Lagertechnik, verbundenen Dienstleistungen sowie Supply-Chain-Lösungen. Der Konzern ist in Europa der größte Hersteller von Flurförderzeugen, weltweit die Nummer 2 und zudem führender Anbieter von Automatisierungstechnologie. Als Chief Technology Officer leitet er die zentrale CTO-Organisation der KION Group und verantwortet u. a. die Bereiche Product and Technology Strategy, Product Development, Module and Component Development, Procurement, Quality und Production System. Zuvor war er 26 Jahre in verschiedenen Positionen für die Daimler AG tätig. Er hat an der Universität Karlsruhe Wirtschaftsingenieurswesen studiert und promoviert.

Prof. Dr. Gabriel Felbermayr ist Direktor des Zentrums für Außenwirtschaft am ifo Institut – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung. Er hat außerdem den Lehrstuhl für Reale und Monetäre Außenwirtschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München inne. In seiner Forschung beschäftigt er sich mit Fragen zur Handelspolitik, Entwicklungsökonomik und Umweltpolitik. Am 1. März 2019 wird er die Nachfolge von Dennis Snower als Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft antreten. Weitere Einzelheiten unter http://www.cesifo-group.de/felbermayr-g.

Professor Wolfgang Wahlster ist der Pionier der künstlichen Intelligenz in Deutschland. Er hat bereits vor 32 Jahren das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) initiiert, das mit über 1.000 Mitarbeitern das weltweit größte KI-Forschungszentrum ist. Neben zahlreichen Aufsichtsrats- und Beiratsmandaten wirkt er nach 20 Jahren als CEO des DFKI heute als dessen Chief Executive Advisor (CEA). Er ist Vorstandsmitglied des International Computer Science Institute (ICSI) an der University of Berkeley, Kalifornien und gewähltes Mitglied der Nobelpreis-Akademie in Stockholm, der deutschen Nationalakademie und von acatech. Er wurde mit dem Zukunftspreis des Bundespräsidenten ausgezeichnet und als einziger Deutscher auf die Wall of Fame der KI aufgenommen.

Dinner Speech

Frank M. Rinderknecht (geboren 1955) ist CEO der Rinspeed AG mit Sitz in Zumikon/Schweiz, die er 1977 als Student an der ETH Zürich gegründet hat. Nach den Anfängen als Importeur von Sonnendächern wurde Rinspeed zum Pionier in der damals neu entstehenden Tuning-Industrie. 1995 begannen Entwicklung und Bau eigener Konzeptfahrzeuge. Die Erfindung des Lenkrads mit integrierter Tastatur für die Radio- und Telefonbedienung, nachhaltige Antriebskonzepte und Fahrerassistenzsysteme sind wichtige Meilensteine in der Unternehmensgeschichte. Seit 2008 konzentriert sich Rinderknecht auf den Aufbau eines Think Tanks für die Automobil- und andere Industrien sowie auf die Entwicklung innovativer Technologien, Materialien und der Transportmittel von morgen.

Referenten

Nach seinem Studium der Informatik an der TU Braunschweig war Volker Arlt bei verschiedenen Unternehmen in der Produkt- und Systementwicklung für Großkunden verantwortlich tätig.
Schwerpunkte dieser Tätigkeit lagen in der Energiewirtschaft und der industriellen Automation sowie in der Verbindung von IT- und OT-Projekten. Bei Nordex leitet er das Programm „Windfram Engineering“. Dabei führt er Teams und leitet Projekte zur Umsetzung globaler Kundenanforderungen im Bereich Grid Code Compliance, IT Security und SCADA. Seit 2016 verantwortet er die Einführung einer IoT-Plattform zur Digitalisierung von Windfarmen.

Passionately leading the evolution of S&OP towards Integrated Business Planning culture and capabilities, while enabling sectors across Enterprise build Cash culture to improve Cashflow. Adina built her reputation as tenacious change leader and highly knowledgeable executive along her entire Supply Chain career. Expertise across all SC Planning capabilities, with focus on DP and IBP. Adina has a Master’s Degree in Electrical Engineering, APICS certified. She is Romanian, living for the past 10 years in Switzerland. Adina is passionate about D&I, developing people, personal growth, serving as a mentor and a trainer.Passionately leading the evolution of S&OP towards Integrated Business Planning culture and capabilities, while enabling sectors across Enterprise build Cash culture to improve Cashflow.Adina built her reputation as tenacious change leader and highly knowledgeable executive along her entire Supply Chain career. Expertise across all SC Planning capabilities, with focus on DP and IBP.Adina has a Master’s Degree in Electrical Engineering, APICS certified. She is Romanian, living for the past 10 years in Switzerland. Adina is passionate about D&I, developing people, personal growth, serving as a mentor and a trainer

Dr. Julia Duwe ist Head of R&D Production Platforms und Chief Agile Manager bei TRUMPF Werkzeugmaschinen. In ihrer Abteilung arbeiten interdisziplinäre Entwicklungsteams an datenbasierten Schlüsseltechnologien (KI) und digital vernetzten Fertigungslösungen für die Smart Factory. Begleitet werden die Entwicklungsaktivitäten durch den Aufbau einer agilen, wandlungsfähigen Organisation: „Vernetzte Produktionslösungen für die Industrie 4.0 erfordern vernetztes, crossfunktionales Arbeiten.“ Duwe ist Expertin für Digital Leadership, Ökosystem-Management und organisationale Ambidextrie. Als Buchautorin (u. a. „Beidhändige Führung“, Springer Gabler 2018) und Bloggerin (www.ambidextrie.de) beschäftigt sie sich mit der Frage, wie Unternehmen parallel zum bestehenden Kerngeschäft erfolgreich neue, digitale Geschäftsfelder erschließen können.

Rainer Frank ist seit 26 Jahren bei der Robert Bosch GmbH, davon rund 24 Jahre im Einkauf. Seit 2011 ist er im Zentraleinkauf als Referent tätig und neben dem Supply Chain Risk Management (SCRM) für die Bosch-Gruppe, mit dem er sich seit 2016 schwerpunktmäßig befasst, u. a. auch für dem TCO-Ansatz im Einkauf zuständig. Seine SCRM-Tätigkeit umfasst auch Guidelines, Methoden und Anforderungen an IT-Tools, sowohl für das präventive Risikomanagement als auch für das Krisenmanagement. Rainer Frank ist Experte in den Bereichen Lieferanten- und Risikomanagement und kann auf Erfahrungen aus verschiedenen Einkaufsbereichen bei Bosch zurückgreifen (Fach- und Projekt- sowie Maschineneinkauf).

Silvia is a Partner in People Advisory Services at EY in Stuttgart. She leads the development and delivery of EY’s Future of Work Now (FWN) initiative in Germany, Switzerland and Austria. In this role, Silvia helps companies during their transformative journeys to create an agile and resilient workforce that is capable of thriving in the digital economy today – for success in the future. Silvia was born and raised in Spain and has spent the last 25 years studying and working as a management consultant in Europe and the US. She joined EY in 2006. She is a frequent speaker at public events such as TEDx, Daimler Sustainability Dialogue, Future Forum Europe, Oxford Analytica – Global Horizons and many more.

Stefan Horstmann arbeitet seit 1994 in verschiedenen Positionen und Verantwortungen bei der Vaillant Group. Seine Berufslaufbahn begann er dort im IT-Bereich als Inhouse-SAP-Berater und setzte sie anschließend über verschiedene Leitungsfunktionen fort. Im Anschluss an globale SAP-Rollouts verantwortete er auch den Aufbau und die Leitung der gruppenweiten IT-Support-Organisation.
Seit 2012 trägt er als Group Director Supply Chain Verantwortung für die Logistik, für die operativen Planungs- und Beschaffungsprozesse und für die kontinuierliche Verbesserung und Weiterentwicklung der Prozesse und der Organisation.

Dr.-Ing. Niels Kiupel is currently head of automation/smart production within the resource efficiency segment at Evonik, responsible for defining and implementing a digitalization strategy in the area of production and technology. Before assuming this position, he was senior manager for operational excellence at Evonik Industries. Prior to that he had various roles at Degussa including site manager I&E, project manager engineering and data analyst process technology. Before starting his career in industry, he was research assistant at the Gerhard Mercator University of Duisburg after completing his degree in electrical engineering there.

As Vice President, Customer Engagement at Aera, Patrick Lemoine is responsible for Aera’s consulting team in EMEA – the experts who work with Aera’s customers to define and accompany their journey towards the self-driving enterprise.
Patrick has more than 20 years of supply chain experience, as well as deep knowledge of the high-tech and automotive industries. He started his career as a consultant with McKinsey and Company and spent the last 15 years in the enterprise software space with companies such as i2 (now JDA), flexis AG, SAP, and E2open.
Patrick holds an MBA from Stanford University and is a graduate from HEC near Paris. He also specialized in Operations Research while at MIT.

Max Lindenmaier is the Head of Global Operations Analytics at Festo AG & Co. KG. He holds a Bachelor of Engineering with a focus on automation engineering. Max worked in the Financial Controlling division at FESTO until 2017, following which he assumed his current position.

Markus Riegelein arbeitet seit mehr als 15 Jahren in der Lebensmittelindustrie und ist dort mit den verschiedensten Aufgaben betraut, von der Werksleitung bis hin zur globalen Lean Transformation.
Seit 2013 verantwortet er bei der Firma Döhler, einem führenden Ingredient-Hersteller in der Getränke- und Food-Industrie, als Chief Operating Officer die globale Fertigung, Qualität, Engineering und das Supply-Chain-Management.

Stephan Sagebiel, 39, ist Diplom-Ingenieur (FH) Elektrotechnik/Automatisierungstechnik. Nach seiner Ausbildung zum Energieanlagenelektroniker bei den Bad Pyrmonter Mineral- und Heilquellen und seinem Wehrdienst als Flugzeugelektroniker bei der Luftwaffe absolvierte er von 2001 bis 2005 ein duales Studium der Elektrotechnik bei Phoenix Contact in Blomberg. Nach Stationen in Entwicklung, Produktmarketing, Projektleitung und Global Business Development ist er dort seit 2011 verantwortlich für die Geschäftsentwicklung in der Prozessindustrie. Seit 2007 ist er in den einschlägigen Gremien von Profibus/Profinet, Foundation Fieldbus, HART Foundation, ZVEI und Namur aktiv, die die Prozessautomatisierung gerade in Zeiten der Digitalisierung prägen.

Dr. Frank Schaum, verheiratet und Vater zweier Kinder, ist Senior Vice President Corporate Development der Heidelberger Druckmaschinen AG und berichtet direkt an den CEO. Nach seinem Studium des Maschinenbaus in Kaiserslautern und Promotion in Darmstadt stieg er als Produktentwickler und Projektleiter ins Berufsleben ein. Im Anschluss war er 15 Jahre lang leitende Führungskraft in Research and Development, Procurement und Operations entlang der ganzen Wertschöpfung mit hoher Kundennähe. Dann führte er fünf Jahre lang als Geschäftsführer und Business-Area-Leiter internationale Teams im globalen Markt. Seit 1992 treibt er engagiert Veränderungen bei der Heidelberger Druckmaschinen AG voran, seit 1.12.2018 als Leiter der Unternehmensentwicklung und Strategie.

Michael Späth ist als Executive Client Partner bei Aera Technology tätig und fokussiert sich darauf, einigen der größten Unternehmen der Welt bei der Digitalisierung der Supply Chain zu helfen. Er verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in den Bereichen Supply Chain Management, operative Exzellenz und Veränderungsmanagement. Vor Aera leitete Michael die Blockchain-Community von EY Deutschland und konzentrierte sich auf Geschäftsentwicklung, Innovation und Co-Creation mit Kunden. Zuvor war Michael bei einer SCM-Beratungsgesellschaft (übernommen von EY) tätig. Michael hat einen Bachelor-Abschluss in Betriebswirtschaftslehre der Universität Madrid und einen Bachelor-Abschluss in International Business and Management der Hogeschool van Arnhem und Nijmegen (HAN) in den Niederlanden.

Peter Stebe leads the department for commercial business at the Silicon Valley company Palantir Technologies, where he currently focuses on the German-speaking market. In this role, he is responsible for a wide range of technology projects and advises global customers on their long-term digital transformation to become data-driven organizations. Peter began his career at EY, where he spent five years as a Senior Manager and Strategy Consultant. Prior to his current executive role at Palantir, he was Founder and CEO of the technology start-up nextSociety in New York City. Peter has a doctorate in Technical Sociology from the Vienna University of Economics, and is a member of the “Young Leader Circles” of the Milken Institute, a prominent US think tank.

Simon heads Regional Supply Chain Operations for Givaudan’s Flavour Division in EAME (Europe, Africa and the Middle East). His role consists of demand and supply planning, customer care, logistics and warehousing, site procurement and trade affairs, with teams across Europe, the Middle East and Africa. He was a key stakeholder during the recent GBS implementation and frequently exposed to RPA opportunities within the supply chain. Simon was born and raised in Switzerland and is a part time lecturer in supply chain management at various faculties across the country. In his free time, Simon enjoys taking people on life-changing journeys as a SCUBA diving instructor for PADI (Professional Association of Diving Instructors).

Stefan Unger is currently Director in the SCM within the SMT segment of Carl Zeiss, focussing on integration of SC and R&D Processes, Supply Network and Innovation access. He is driving the digitalization in supply chain, implemented solutions like value stream optimized logistic concepts, fully functional demonstrator for IoT / Blockchain and long term scenario planning. Prior to his appointment as Director, he was responsible as SC Project Key Account Manager for all supply chain matters of the lithography business unit. Before joining Zeiss he worked at Lucent Technologies Bell Labs Innovations in numerous roles, including as Strategist, Technology Manager and head of the global RF Strategy Team. His work was recognized by the Advanced Technologies Excellence Award for Best in Class Supply Line Management.